Anreise

Von A nach B ohne zeitraubende Suche nach den verschiedenen Anreisemöglichkeiten? Wie wäre z.B. ein Motorradtransport ab Ihrer Haustüre und ein Flug bringt Sie innerhalb kürzerster Zeit nach Italien. Das Motorrad steht bei Ankunft für Sie in Italien bereit und der Urlaub beginnt ohne "eckig" gefahrene Reifen und ohne Stau auf den Autobahnen. Wir organisieren die Anreise für Teilnehmer des Tourprogramms und Reisende, die von uns vermittelte Unterkünfte in Italien in Anspruch nehmen.

Motorradtransport

Der Motorradtransport wird von professionellen Speditionen übernommen, die sich auf den Transport von Bikes spezialisiert haben. Eine Transportversicherung ist beinhaltet und der Transport findet immer in geschlossenen Fahrzeugen statt. Bei größeren Gruppen, die Zeitgleich am Flughafen eintreffen, wird versucht, die Motorräder dort bereitzustellen. Anderenfalls werden die Motorrader zum Hotel bzw. Agriturismo gebracht. Allternativ, hat der DB Autozug Verbindungen nach Italien im Programm. Als Zielort bietet sich Verona im Veneto und Alessandria im Piemont an.

Wetter

Das Wetter in der Toskana ist sehr stabil und wenn es Schauern gibt, sind sie meistens schnell verzogen. In den Monaten bis einschließlich Mai kann man jedoch noch nicht von einer Sonnengarantie sprechen sondern muss gelegentliche Schauer miteinkalkulieren. Da wir jeden Tag flexibel auf das Wetter, hinsichtlich unserer Tourziele reagieren können, ist es bisher fast immer möglich gewesen trockene Touren zu gewährleisten. Im August werden keine Touren in der Toskana angeboten, da dann die Hitze extrem sein kann und auch der Fahrtwind keine Abkühlung mehr bringt. In dieser Zeit, heisst es nach Umbrien auszuweichen, wo das Klima gemäßigter ist.

kachelmannwetter.com

Fahren in der Gruppe

Der eine will flott fahren, andere wiederum wollen sich in Ruhe die Landschaft ansehen und schon hat man eine inhomogene Truppe, die sich gegenseitig vors Rad fährt. Das muss aber nicht so sein! Wenn der Tourguide die Gegend nicht gut kennt, muss er die Gruppe eng zusammenhalten, bei bester Streckenkenntniss, wie bei Stradina, kann ganz flexibel gefahren werden, am nächsten Abzweig steht schon der Tourguide und weist den Weg. Dazwischen kann jeder seinem Rhythmus entsprechend Motorradfahren.